polliMagazin: Das Archiv

polliMagazin: Das Archiv

polliMagazin war das erste Medium in Deutschland, für das sowohl junge Autor*innen als auch Abgeordnete schrieben. Es entstand „als junge Stimme Berlins“ 2008 während des Berliner jugendFORUMs in einer Diskussionsveranstaltung von Jugendlichen und Berliner Abgeordneten mit dem Ziel, auch vor und nach dem einmal jährlich stattfindenden juFO das Gespräch zwischen Jugendlichen und Politiker*innen auf Augenhöhe fortzuführen. polliMagazin war eine Initiative der Berliner Bildungseinrichtung Stifunng wannseeFORUM im Rahmen des Landesprogramms respectABel im Berliner Abgeordnetenhaus. Als Gründungsredakteur…

Read More

Zukunftsvisionen (3): Utopie in 30 Sekunden

Zukunftsvisionen (3): Utopie in 30 Sekunden

Beitrag aus dem Blog der Pfingstakademie Jugendbeteiligung 2015: “Wie wir leben wollen? – Zukunftsvisionen, Utopien, Alternativen”, mit Teilnehmenden aus ganz Deutschland, 22.-26.5.2015 in der Stiftung wannseeFORUM Politiker beschäftigen sich grundsätzlich gerne damit, was sie alles machen wollen, wenn sie gewählt werden. Doch was ist überhaupt das große Ideal, mit dem sie sich tagtäglich auf den Weg in die Arbeit machen? Vier Weltverbesserer versuchen sich auf der Pfingstakademie kurz zu fassen. von Valentina Schüller Entspannt gehen…

Read More

Zukunftsvisionen (1): „Wie wir lieben wollen?“

Zukunftsvisionen (1): „Wie wir lieben wollen?“

Beitrag aus dem Blog der Pfingstakademie Jugendbeteiligung 2015: „Wie wir leben wollen? – Zukunftsvisionen, Utopien, Alternativen“, mit Teilnehmenden aus ganz Deutschland, 22.-26.5.2015 in der Stiftung wannseeFORUM Braucht es eine Utopie von und für die Liebe? Und was ist Liebe überhaupt? Mit diesen philosophisch anmutenden Fragen beschäftigen sich 17 junge Utopist*innen am Thementag der Pfingstakademie 2015. Eine davon ist Lydia. Sie ist 27 Jahre und arbeitet für die Servicestelle Jugendbeteiligung. Kurz vor dem Eurovision-Songcontest haben wir…

Read More

“In einer inklusiven Stadt bleibt niemand auf der Strecke”

“In einer inklusiven Stadt bleibt niemand auf der Strecke”

Wo hört Verdrängung auf, wo fängt soziale Stadt an? Welche Stadtentwicklung braucht es für junge Bürgerinnen und Bürger in der Zukunft? Wir sprachen mit der Bundestagsabgeordneten Mechthild Rawert von der SPD-Fraktion.  Das Interview führte Felix Fleckenstein.     Guten Tag Frau Rawert, die diesjährige Pfingstakademie dreht sich um die sozialen und ökologischen Aspekte der Stadtentwicklung und auch um die Möglichkeiten der Mitwirkung für junge Menschen. Was bedeutet „soziale Stadt“ eigentlich für Sie? Soziale Stadt bedeutet…

Read More

Interview mit Martin Delius zu „Copy & Paste 2.0“

Interview mit Martin Delius zu „Copy & Paste 2.0“

Im wannseeFORUM-Seminar „Copy & Paste 2.0 – Kreativität & Urheberrecht in der globalisierten Mediengesellschaft? haben Auszubildenden zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste der Louise-Schroeder-Schule im April ein Interview mit Martin Delius geführt und in ihr Blog urheberlin.wordpress.com eingestellt: Martin Delius (Piraten Partei) ist seit Oktober 2011 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Trotz seines vollen Terminkalenders fand er am 9. April 2013 dankenswerterweise die Zeit, sich einigen unserer Fragen zu stellen und sie geduldig und ausführlich…

Read More

„Man muss die Weite erleben, um sie zu begreifen“

Im Interview spricht Stefan Evers, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU und Sprecher für Stadtentwicklungspolitik, über die zukünftige Gestaltung des Tempelhofer Feldes. polliMagazin: Herr Evers, Sie sind Mitglied im Ausschuss für Umwelt. Auf Ihrer Homepage kann man Sie im Kampf gegen die Miniermotte sehen, ein sehr umweltfreundliches Auftreten. Würden Sie sich selbst als Naturfreund bezeichnen? Stefan Evers: Ja. Waren Sie schon einmal in Ihrer Freizeit auf dem  Tempelhofer Feld? Das Tempelhofer Feld habe ich bisher nur privat…

Read More

„Wir Grünen sind für ein NPD-Verbot“

„Wir Grünen sind für ein NPD-Verbot“

Benedikt Lux von den Grünen macht sich stark für eine bunte, vielfältige Gesellschaft. Die NPD würde er als Partei am liebsten verbieten. Im Interview erklärt er aber, warum das nicht so einfach ist und am Ende nicht alle Probleme lösen kann. polliMAGAZIN: Warum sind Sie heute hier? Benedikt Lux: Das jugendFORUM ist eine gute Möglichkeit, um politikinteressierten Jugendlichen einen Eindruck zu vermitteln, was wir im Abgeordnetenhaus machen. Ich war bei der Diskussionsrunde „Kampf gegen Rechts“…

Read More

„Kämpft für eure Anliegen“

„Kämpft für eure Anliegen“

Bereits mit 15 Jahren war Ralf Wieland in der Politik aktiv. Als Präsident des Abgeordnetenhauses setzt er sich heute auch für die Jugendlichen in Berlin ein. Im Interview während des 12. Berliner jugendFORUMs gibt er einen kleinen Einblick in seine Arbeit.   polliMAGAZIN: Was bedeutete für Sie die Übergabe der Glocke an die Jugendlichen? Ralf Wieland: Die Glocke ist nur ein Symbol. Ein Symbol der Übergabe an die Jugendlichen. Eigentlich benutzen wir die Glocke selten,…

Read More

„Wer Leistung vom Staat will, muss auch mehr zahlen.“

„Wer Leistung vom Staat will, muss auch mehr zahlen.“

Mit diesen Worten kommentiert Gernot Klemm, Stadtrat der Linken in Treptow/Köpenick, das Thema „Soziale Ungerechtigkeit“. Beim 12. Berliner jugendFORUM im Abgeordnetenhaus war er in der Diskussionsrunde zu diesem Thema dabei. Im Interview erklärt er, woher mehr Geld für soziale Dienste kommen muss. polliMAGAZIN: Herr Klemm, was verstehen Sie unter sozialer Ungerechtigkeit? Gernot Klemm: „Soziale Ungerechtigkeit bedeutet der zunehmende Verzicht, sozialschwache Menschen mit Kraft der Stärkeren zu unterstützen.“ Sie waren kurzzeitig Polizist. Konnten Sie so nicht…

Read More

„Politiker sollen keine leeren Versprechungen machen“

„Politiker sollen keine leeren Versprechungen machen“

Lilli, Paul und Gamze waren die Sprecher des 12. Berliner jugendFORUMs und haben damit sozuagen die Rolle des Präsidenten übernommen. Im Interview mit polliMAGAZIN erklären sie, was Politiker von Jugendlichen lernen können und wie es jetzt nach der Veranstaltung weitergehen soll. polliMAGAZIN: Man hört, das Abgeordnetenhaus sei ein schlechter Ort zum Feiern?! Lilli: Stimmt, das habe ich gesagt. Hier wird nämlich oft so eine unnatürlich Ernsthaftigkeit an den Tag gelegt, schon allein mit den  ganzen…

Read More