CrossKultur 2013

Berlin ist reich an verschiedenen Kulturen und das zeigt das Projekt CrossKultur. Auch 2013 wird es einen Tanz der Kulturen geben, gleichzeitig wird jede einzelne Kultur gezeigt, aus der jeweiligen Perspektive, aber eben auch mit einem Perspektivenwechsel.

Wie in den Vorjahren findet die Veranstaltungsreihe zwischen dem Tag der Toleranz und dem Internationalen Tag der Migranten statt.

Mit jedem Jahr ist die Zahl der lokalen Akteure gewachsen, die CrossKultur mit eigenen Beiträgen gestalten wollten, ebenso wie die Zahl der Kooperationspartner, die die Reihe inhaltlich und finanziell unterstützen. Programmatisch wurde konsequent der Ansatz weiterverfolgt, den überkommenen „Ethnoblick“ hinter sich zu lassen und der Vielfalt von Identitäten und kulturellen Ausdrucksformen nachzuspüren.

Nicht zufällig stehen in diesem Jahr verstärkt Themen im Fokus, die aktuelle gesellschaftliche Fragen zum Leben in der Einwanderungsgesellschaft aufgreifen. Da geht es um „Heimat“ und „Identität“, um „wings and roots“, um das Überschreiten von Grenzen, um nationale Zuschreibungen oder zugetragene Nationalitäten, um das „Weißsein“ und den alltäglichen Rassismus und Positionen in und zur deutschen Gesellschaft.

Über 40 Veranstaltungen an 15 Orten in Berlin laden dazu ein, sich neugierig auf eine transkulturelle Reise zu begeben, die viele neue Erfahrungen und so manche Überraschung bereit halten wird.

 

CrossKultur ist ein Projekt der Integrationsbeauftragten Tempelhof-Schöneberg und der Museen Tempelhof-Schöneberg.

Das polliMAGAZIN ist offizieller Medienpartner.

Das Programm von CrossKultur 2013  gibt es hier als Download.